Einführung

FRIEDRICH II. DER STAUFERKAISER   

ist der mittelalterliche Kaiser, der mehr als jeder andere Politik, Religion, Kunst, Literatur und Architektur in Italien geprägt hat.

Diese Seiten möchten ihn und sein Werk würdigen und bekannt machen.

Die Geschichte

berichtet über die Hauptereignisse, die das Leben von Friedrich II. kennzeichnet haben.

Die persönliche Geschichte

befasst sich mit Ereignissen, Anekdoten, scheinbar unwichtigen Einzelheiten aus dem Privatleben Friedrichs II, die aber besonders nützlich zum Verständnis seines Werkes und seiner Persönlichkeit sind.

Die Denkmäler

kennzeichnen einen faszinierenden Weg durch Schlösser und Burgen, Kathedralen und Paläste, die der deutsche Kaiser im Süditalien errichten ließ, wo er sich beheimatet fühlte.

Aktuelles berichtet über Veröffentlichungen, Tagungen, Veranstaltungen über Friedrich II. und sein Werk.

 

( Tagung des Italienischen Kulturinstituts in Stuttgart über das Werk des Puer Apuliae - Friedrich II. und Apulien )

Thodoros Ioannidis: Friedrich II. Das Staunen der Welt.

Premio Federichino 2006 - Festakt in der Stiftskirche Faurndau am 8. Oktober 2006


Neue Inspektion im Sarkophag Friedrichs II.

---------------

Das Dunkel um Friedrich II.

So viel Mühe um weniger zu erfahren, als wir bereits wissen.


 

 

Persönlichkeiten widmet sich denjenigen, die im XIII Jahrhundert die Geschichte des Stauferkaisers miterlebt und mitgestaltet haben.

Die Webseite ist für jedermann offen. Die Mitarbeit erwünscht.  Wissenschaftler und Interessenten werden erbeten, Nachrichten, Bemerkungen, Beiträge zu liefern, die zu der Verbreitung des Werkes von Friedrich II. dienen.

Die Seiten werden von Alberto Gentile betreut.

Beiträge von: Carlo Fornari Historiker und Schrifsteller; Hubert Houben Historiker bei der Universität Lecce, Gino Fornaciari e Rosalba Ciranni Paleopathologen bei der Universität Pisa; Angelo Gambella Spezialist für die Geschichte der Normannen in Italien , Francesco Sernia, Federico Messana, Patrizia Consoletti, Guido Iamele, Patrizia Balestra, Stefania Mola, Fara Misuraca, Fara Misuraca, Agostino Spataro e Carla Delfino.

Seiten in englischer und deutscher Sprache sind in Vorbereitung.

Deutsch von Claudia Litti, Claudio Giorgini e Waldemar Eistermeier

Beste Darstellung bei 800 x 600

Español        Français        Italiano        English